Tesla produziert in Grünheide bereits vor Produktionsgenehmigung

Offiziell soll die Fertigung in Teslas Gigafactory am Standort Grünheide – nahe Berlin – erst nächstes Jahr beginnen. Nun wurden allerdings die ersten Model Y dabei gesichtet, wie sie die künftige Produktionsstätte verließen.

Laut Tesla umfasst die vorläufige Zulassung einiger Bauabschnitte ebenfalls die Fertigung von Testkarosserien. Allerdings seien diese nicht für den Verkauf, sondern lediglich als Testfahrzeuge vorgesehen.

Tesla-CEO Elon Musk hofft dennoch, dass der offizielle Produktionsstart noch vor Ende dieses Jahres gelingt. Ab Januar 2022 sollen bereits rund 1.000 Autos pro Woche das Werk verlassen. Im Laufe des kommenden Jahres werden daraufhin die Produktionskapazitäten hochgefahren. Bisher stand lediglich ein Jahresproduktionsvolumen von 10.000 Fahrzeugen für 2022 im Raum. Weder das Unternehmen noch Musk persönlich äußerten sich zu konkreten Zahlen.

Zukünftig soll die Fabrik – nach Umsetzung einer ersten Ausbaustufe – mit Hilfe von 12.000 Beschäftigten 500.000 Fahrzeuge jährlich produzieren. Eine Genehmigung durch das Land Brandenburg für dieses Vorhaben steht allerdings noch aus. Anwohner*innen sowie verschiedene Umweltverbände mahnen diesbezüglich den hohen Wasserverbrauch und die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf die Umwelt an.

Elon Musk hat zudem noch weitere Expansionsvorhaben am Standort Grünheide. Seinen Plänen zufolge wird, neben der Fahrzeugherstellung, auch eine Batterieproduktion dort ihren Platz finden. Kürzlich wurde zudem bekannt, dass Tesla auf eine staatliche Förderung in Milliardenhöhe für Batterieproduktion verzichten wird.

 An Tesla interessiert ? Lesen Sie hier weiter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top