Zulassungen von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben erneut mit rasantem Anstieg

Die Verbreitung und Erhöhung der Anzahl zugelassener Fahrzeuge mit alternativen Antriebsarten schreitet weiter ungebremst voran. Insbesondere der Anstieg von Zulassungen rein-elektrischer Fahrzeuge ist rekordverdächtig. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet das Kraftfahrtbundesamt einen Zuwachs von über 140%. E-Autos kommen damit auf einen Gesamtzulassungsanteil von 11,7%.

Insgesamt wurden bis Ende September 2021 rund zwei Millionen neue Fahrzeuge zugelassen. Davon waren 40,7% mit alternativer Antriebstechnologie ausgestattet. In diese Kategorie zählen außer rein-elektrischen Pkw auch Hybride, Plug-in-Hybride sowie Kraftwagen mit Gas-, Brennstoffzellen- oder Wasserstoffantrieb.

Unter den deutschen Herstellern stellt Audi den Spitzenreiter mit einem Anteil von 70,4%  neu zugelassener Wagen mit alternativen Antrieben. BMW kann mit über 150%, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, den größten Anstieg ausweisen. Der Anteil liegt hier bei 55,3% der gesamten Neuzulassungen. VW und Mini kamen lediglich auf einen Anteil von etwas über 20%. Opel landet auf dem letzten Platz mit 13,6%. Von den Importmarken schlugen fast alle die deutschen Automobilunternehmen. Lexus, Volvo, Landrover und Honda kommen auf Anteile von jeweils weit über 70%.

Während der Anteil an Fahrzeugen der Marken VW und Opel mit alternativen Antriebstechnologien im Vergleich zur Konkurrenz nicht allzu hoch ausfällt, sieht es im Bereich reiner Elektroautos ganz anders aus.

Hier haben die beiden Anbieter die Nase vorn.  Der Anteil rein-elektrischer Pkw an der VW-Flotte liegt hier bei 13,8% der Gesamtzulassungen. Opel kann hier 9,7% ausweisen. BMW kommt dabei z. B. nur auf 6,2%. Im Vorjahresvergleich sind das beachtliche Anstiege von rund 130% im Falle von VW und sogar über 220% bei Opel.

Der Hersteller mit den meisten Gesamtzulassungen im Bereich der reinen Elektrofahrzeuge bleibt jedoch unangefochten Tesla. Bis Ende September fanden 25.970 neue Teslas den Weg auf die Straße, wohingegen nur 16.372 Modelle von VW und 11.843 Opelmodelle den gleichen Weg bestreiten konnten.

Zulassungszahlen von Verbrennern sind weiter am fallen. Lesen Sie hier mehr zum Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top