Die eigene Vespa selbst elektrifizieren

Mit der einfachen Lösung von EvoRetrofit Kann man seinen Lieblingsroller einfach selbst elektrifizieren. Der in Hannover ansässige Technologieentwickler macht durch eine besondere Kickstarterkampagne auf sich aufmerksam. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit, soll nun ein Umrüstkit für Vespas in Produktion gehen. Nach dieser Transformation verwandele sich der italienische Klassiker in eine flüsterleise Elektrovespa.

Vorerst seien 99 Kits zu einem Stückpreis von 2.999 Euro geplant. Dabei ist die Umrüstung ausschließlich mit sog. „Smallframe Vespas“ kompatibel, die über einen 50 ccm Motor verfügen. Der  Umbau sei innerhalb weniger Stunden möglich und nutzt die bestehenden Kontaktpunkte zwischen dem ursprünglichen Motor und dem Rahmen. Diese Implementierung sei zwar aufwendig gewesen, resultiere aber darin, dass fortgeschrittene Hobbyschrauber den Vorgang selbst bewerkstelligen können.

Ist die Transformation vollzogen, werde die Vespa von einem 4kW-Motor angetrieben und erhält einen 1,5 kWh Akku, bestehend aus einer herausnehmbaren Lithium-Ionen-Batterie. Genaue Angaben zur Reichweite machten die Entwickler nicht. Jedoch sollen nach 800 Ladezyklen noch 80% der Leistung verbleiben und praxisbezogen wohl Strecken von 50 Kilometern pro Zyklus erreicht werden können. Der Akku lasse sich in einer Stunde auf 70%, und in drei Stunden vollständig aufladen. Geplant sei zudem, dass die maximale Reichweite durch den Zukauf eines zweiten oder gar dritten Akkus erhöht werden könne. Diese würden im Heck des Rollers Platz finden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top